TU Wien, Forschungsbereich für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik

Forschungsbereich Verkehrsplanung und Verkehrstechnik (IVV)
Institut für Verkehrswissenschaften, Technische Universität Wien

Das IVV beschäftigt sich mit allen Gebieten des Verkehrswesens. Dies manifestiert sich in der Ausrichtung auf ein Verkehrssystem, wo der Mensch und das Umfeld im Vordergrund stehen. Das IVV sucht zusätzlich die Verbindung zwischen dem Transportwesen und anderen Lebensbereichen, wie z.B. dem menschlichen Verhalten, sozialen Belangen, der Wirtschaft, der Umwelt, herzustellen und bereitet die Wirkungszusammenhänge interdisziplinär auf. Der Forschungsbereich kooperiert mit zahlreichen nationalen und internationalen Institutionen und Unternehmungen, speziell im Zusammenhang mit EU-Projekten (Kombination von Theorie und Praxis). Speziell in den letzten Jahren wurde durch die Einbeziehung evolutionstheoretischer Ansätze zur Erklärung des menschlichen Verhaltens die Möglichkeit geschaffen, praxisbezogene Modelle für die Planung zu entwickeln und Wirkungszusammenhänge interdisziplinär aufzubereiten.


Relevante Forschungsschwerpunkte sind:

  • Strukturkonzepte für städtische und überregionale Mobilität und Multimodalität

  • Energieminimierende Verkehrs- und Siedlungsstrukturen

  • Verhaltensweisen von VerkehrsteilnehmerInnen im technisch veränderten Umfeld

  • Systemverständnis für Wirkungen von ITS (Intelligente Transport Systeme)

Die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen im gegenständlichen Forschungsprojekt:

  • Ao. Univ.-Prof. DI Dr.techn. Josef Michael Schopf: Leiter des Forschungsbereiches.

  • DI Dr.techn. Harald Frey: Verkehrserhebungen/Befragungen, Verkehrskonzepte, Machbarkeitsuntersuchungen, Potenzialabschätzungen.

  • Mag.a Manuela Winder: Mobilitätsverhalten, NutzerInnenanalyse.

Projektrelevantes Know-how:

  • Last Mile Link (2010-2011): Konzepte zur letzten Meile von der Haltestelle zur Zieldestination und zur Vor-Ort-Mobilität. 

  • Langfristige Wechselwirkungen zwischen Verkehr, Wirtschaft und Siedlungsstruktur – Ein systemdynamisches Mehrebenen-Modell für Österreich (2006-2010): Dynamisches Flächennutzungs- und Verkehrsmodells für Österreich, Simulation verschiedener verkehrlicher und raumplanerischer Maßnahmen

  • Radpendler (2008-2010): Nutzung innovativer Informationssysteme in der Nahmobilität

Website: www.ivv.tuwien.ac.at